05.03.2012

Maybe I'm not the person everyone thinks I am.

Irgendwie habe ich eine Schreibblockade, es tut mir leid. Ich sitze da, schreibe einen Satz und lösche ihn wider. Dabei will ich euch vom Wochenende erzählen, dass ich aufm Konzert war und es einfach unglaublich toll war, dass ich mir gewünscht habe, die Zeit würde stehen bleiben, ich wieder da wäre. Weil alles dort perfekt war, weil alles gepasst hat, weil ich glücklich war! 
Und ich will euch erzählen, dass sie mich einfach so angerufen hat, mein Handy hat plötzlich geklingelt, ich war grade in einem Krieg mit meiner Anlage und dann klingelt einfach mein Handy und der Abend, bei dem ich dachte, er kann durch die Aggressionen nur in Depressionen enden, war noch wunderschön. 
Ich weiß zwar immer noch, ob das alles so passt, so richtig ist, so ich ist. Aber vielleicht sollte ich mich darüber freuen, dass es mir im Moment so wechselhaft geht. Besser als durchgehend depressiv, nicht war?
Auch wenn die Nervenzusammenbrüche bleiben, heute wieder. Sie sind die Macken, die ich nicht durch schöne Erinnerungen weg bekomme. Die Schlafstörungen werden nicht weniger, je mehr ich am Tag mache. Der Selbstzerstörungsdrang wird nicht kleiner, je öfter ich erraten kann, wie für andere sich Selbstbewusstsein anfühlt.
Bin bis Sonntag weg, tschau. 

1 Kommentar:

  1. Hihi, ich fand das Telefonat auch wunderbar ♥
    ich wünsch dir viel Spaß und du schaffst das da, bin ich mir sicher :*

    AntwortenLöschen